Schule und Erziehung

Handball-Mädels der St.-Ursula-Realschule (Attendorn) stürmen ins Landesfinale

Souverän gewannen die Handballerinnen des SUR ihr Turnier im Regierungsbezirk Arnsberg.Attendorn, 30.1.2013 Riesenjubel bei den Handball-Mädchen der St.-Ursula-Realschule (SUR). Mit tollen Auftritten sicherten sich die SUR-Mädels bei der Endrunde auf Regierungsbezirksebene in Kreuztal den Titel und stehen wie schon 2011 im Landesfinale. Eigentlich als Außenseiter angetreten holte sich das Attendorner Team gleich zum Start mit einem 12:7 gegen das Wallburgis-Gymnasium Menden eine Menge Selbstvertrauen.

Gegen das stark eingeschätzte Goethe-Gymnasium Dortmund legten die Handballerinnen dann noch einen oben drauf und entschieden eine knappe Partie mit 12:10 für sich.  Damit war das Ticket für die NRW-Endrunde schon so gut wie gebucht. Perfekt gemacht wurde die tolle Überraschung schließlich im letzten Spiel gegen das Städtische Gymnasium Kamen, dass die SUR-Mädchen mit 14:10 letztlich deutlich für sich entscheiden konnten.

Finalturnier am 5. März

“Das ganze Team hat heute zusammen gehalten und sich die Erfolge wirklich gemeinsam erarbeitet”, freute sich Sportlehrer Markus Prawitt, der das Team gemeinsam mit den Müttern Carola Saure und Anke Reuber betreute. Nun geht es ins große Landesfinale, das am 5. März stattfindet. “Da drückt natürlich die ganze Schule die Daumen”, weiß Günter Schulte, Fachleichter Sport, “schließlich wissen wir noch von unserem Erfolg 2011 in Leverkusen, was für ein besonderes Erlebnis dieses Turnier ist.”

Damals gewannen die SUR-Mädchen sogar den Titel und erreichten anschließend beim Bundesfinale in Berlin als beste Realschule des Landes den vierten Platz.

Für die St.-Ursula-Realschule spielten:

Teresa Benninghaus, Anna-Lena Boßle, Jana Damm, Alisa Knebel, Kimberly Reuber, Marie Reuber, Marie Saure, Lorena Rameil und Charline Stutte

Sie sind hier: Katholische Schulen
Erzbistum Paderborn