Schule und Erziehung

Gymnasium Maria Königin ist ein pastoraler Ort geworden

Weihbischof Matthias König beim Besuch des Gymnasiums Maria Königin mit Schülervertretern, Schulleiter Berthold Schleime (hinten links), Religionslehrer Ansgar Kaufmann (2.v.r., Beauftragter für die Schulpastoral und die Schulseelsorge) und Pater Josef Vodde (Vorsitzender des Trägervereins)©dsslAltenhundem, 7.7.2014 „Das Gymnasium Maria-Königin hat sich zu einem pastoralen Ort entwickelt, mit einem großen Potenzial von jungen Menschen und engagierten Lehrern“, sagte Weihbischof Matthias König am Ende seiner Visitation mit Blick auf das Leitbild des Gymnasiums in Altenhundem.

Weit mehr als 800 Schülerinnen und Schüler besuchen das Gymnasium. Sie werden von über 60 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Seit dem 1. Januar 2002 befindet sich die Schule in Trägerschaft des Trägervereins „Gymnasium Maria Königin e.V.“

„Dem Erzbistum sind katholische Schulen wichtig, ob die eigenen oder in anderer katholischer Trägerschaft“, bestätigte Weihbischof König gegenüber Schulleiter Berthold Schleime, Pater Josef Vodde (Vorsitzender des Trägervereins), dem Lehrerkollegium und Vertretern der Schüler. Der Weihbischof ermutige die Verantwortlichen das Profil der Schule geschärft zu halten: „Sie prägen Schüler, dass sollten Sie merken. Ich staune immer wieder, was an Schulen wie dieser möglich ist. Private Schulen machen sehr viel möglich.“

Schulleiter Berthold Schleime berichtete erfreut, dass sich die Unterstützung katholischer Schulen in freier Trägerschaft durch das Erzbistum in den letzten Jahren wohlwollend verbessert habe: „Bei der ideellen Ausrichtung wurden wir immer gut bedacht, bei der finanziellen war es nicht immer so. Aber ich freue mich über die positive Veränderung.“ Weihbischof König nahm dies erfreut zur Kenntnis und versicherte, dass die Schule in Paderborn immer ein offenes Ohr finde.

„Wir möchten unsere Schule als pastoralen Ort weiterentwickeln“, bekräftigte Pater Vodde und dazu, so Ansgar Kaufmann (Beauftragter für die Schulpastoral und die Schulseelsorge), gäbe es bereits gute Gespräche mit den Pastoralen Räumen Lennestadt und Kirchhundem.

„Noch haben wir Glück, dass die Patres hier sind“, blickt Berthold Schleime auf den angekündigten Rückzug des Ordens der Missionare von der Heiligen Familie (Oktober 2015). Dann sei man mehr und mehr auf Laienkräfte angewiesen: „Aber der Arbeitskreis Schulpastoral ist an unserer Schule schon sehr aktiv.“ Zehn Lehrer unterrichten Religion am Gymnasium Maria-Königin.

Sie sind hier: Schulpastoral > Kirche u. Schule i.d. Dekanaten
Erzbistum Paderborn