Schule und Erziehung

Geistlicher Rat Joachim Göbel übernimmt Leitung der Hauptabteilung Schule und Erziehung

Geistlicher Rat Joachim Göbel feiert an seinem ersten Arbeitstag mit der Schulabteilung eine Heilige Messe. Paderborn, 2.11.2008 Mit einer Heiligen Messe in Konzelebration mit P. Georg Becher, Abteilungsleiter Schulpastoral, begann Pastor Joachim Göbel am 3. November seinen ersten Arbeitstag als Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung. Erzbischof Hans-Josef Becker hatte Joachim Göbel (50) mit Wirkung vom 1. November 2008 zum Leiter der Hauptabteilung Schule und Erziehung im Erzbischöflichen Generalvikariat ernannt. Zugleich ernannte er ihn zum Wirklichen Geistlichen Rat. Mit Wirkung zum 1. Dezember ernannte ihn Erzbischof Hans-Josef Becker zum Domkapitular. Zuletzt war Göbel Oberstudienrat i. K. am Dortmunder Mallinckrodt-Gymnasium und zugleich Schulbeauftragter des Erzbistums in der Stadt Dortmund.

Gott schaut in unser Herz

Eingeladen in die Kapuzinerkirche waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulabteilung. In seinen Einleitungsworten blickte Göbel zurück auf eine Episode vor 34 Jahren. Als Schüler im Knabenseminar wurde er gebeten, als Messdiener beim Einführungsgottesdienst für den damaligen Generalvikar Bruno Kresing zu dienen. Niemand konnte ahnen, dass nun 34 Jahre später er selbst hier in der Kapuzinerkirche seinen ersten offiziellen Arbeitstag im Organisationsgefüge des Generalvikariats beginnen würde. In seiner Predigt nahm er die Leitgedanken des Tagesevangeliums auf. Gott schaut in unser Herz und bewertet uns nicht nach irdischen Maßstäben. Vor ihm sind alle in gleicher Weise Schwestern und Brüder. Er forderte die Anwesenden auf, mit einem liebenden Blick unter der Oberfläche die Schwächen des Kollegen und der Kollegin zu sehen und darauf zu achten, wer der Hilfe und Unterstützung bedarf. Oftmals sind es nur die scheinbar kleinen Gesten der Freundlichkeit,  der Ermunterung und des Gesprächs. Wer in die Schule des Evangeliums geht, sollte den Mut haben, in der ersten Klasse zu beginnen.

Von Dortmund nach Paderborn

Auf gute Zusammenarbeit - Geistlicher Rat Joachim Göbel bei seiner ersten Dienstbesprechung in der Schulabteilung. In der anschließenden Begegnung im Liborianum äußerte Pastor Göbel seine Freude, die Leitungsfunktion in der Hauptabteilung Schule und Erziehung wahrnehmen zu können. Als er vor über 2 Jahren vom Generalvikar gefragt wurde, ob er sich vorstellen könne, diese Aufgabe zu übernehmen, war er zunächst überrascht über diese Anfrage. In den letzten zweieinhalb Jahren habe er sich auf diese Aufgabe vorbereiten können und sei nun gern nach Paderborn gekommen. Diesen Wechsel in der Berufsausübung und der Lebenswelt habe er bewusst vollzogen. Am Herzen liegt ihm, Teile seiner bisherigen Aufgabe in die neue Funktion mitnehmen zu können. So bliebe die Verantwortung für die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer, die er jetzt auf einer anderen Ebene wahrnehmen könne. In  den letzten Wochen habe er sich bei vielen Gesprächen davon überzeugen können, dass er in der Schulabteilung auf eine Mannschaft treffe, die gut aufgestellt sei. Er bedankte sich für den großen Vertrauensvorschuss, der ihm entgegengebracht worden ist und für die vielfältigen praktischen Hilfen bei der Einarbeitung in seine neue Leitungsfunktion. Mit dieser Leitungsfunktion sei auch die Aufgabe verbunden, Entscheidungen zu treffen. Diese könne er aber nur verantwortungsvoll treffen, wenn die Entscheidungsgrundlagen vorher von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erarbeitet worden sind. Diese werden in den Erörterungsprozess intensiv einbezogen. Entscheidend für ein gutes Miteinander sei eine gegenseitige Loyalität. Neben dem dienstlichen Umgang sei er aber auch ausdrücklich am persönlichen Befinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interessiert.

Sie sind hier: Startseite > Wir über uns > Leiter der Hauptabteilung
Erzbistum Paderborn