Schule und Erziehung

Religionslehrerin oder Religionslehrer werden

Beruf und Berufung - Diese zwei Pole prägen das Bild des Religionslehrers. Paderborn, 8.3.2012 Abitur und was dann? Vor dieser Frage stehen viele junge Menschen, die nach dem Abitur studieren wollen. Viele entscheiden sich für ein Studium, das auf den Lehrerberuf vorbereitet. Und mancher überlegt, ob er nicht ein Studium der Katholischen Theologie beginnen soll, um das Fach Religion dann in der Schule zu unterrichten.

Die formalen Voraussetzungen sind schnell geklärt (katholisch, getauft), aber in welche Phasen gliedert sich das Studium und die anschließende Referendariatsausbildung?

Beruf ist das eine. Wie sieht es mit meiner Berufung aus? Als Religionslehrerin bzw. Religionslehrer bin ich immer auch Gesandter meiner Kirche und verkündige im Unterricht im Auftrag des Bischofs. Wie unterstützt mich hier die Kirche durch ihre Angebote im Rahmen der Aus- und Fortbildung? Welche Anforderungen sind mit der "Missio canonica" verbunden?

Auf viele dieser Fragen versucht der Text, erste Antworten zu finden:

Religionslehrerin/ Religionslehrer werden

Sie sind hier: Religions- unterricht
Erzbistum Paderborn